JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018/2019

Versicherungsprozesse

Die Kölner Versicherungspraxis mit den Schwerpunkten Manager- und Produkthaftung steht klar aufseiten der Versicherer. Strukturell ist sie damit am ehesten mit Einheiten wie Thümmel Schütze vergleichbar; beide Kanzleien haben wenige Industriemandanten, die in anderen Kanzleien mit starker versicherungsrechtl. Praxis internes Konfliktpotenzial bergen. Hauptgeschäft ist die Arbeit als Monitoring Counsel, hier begleitet Lenz etwa einen Versicherer im Zusammenhang mit einem der größten Fake-President-Fälle. Weitere wichtige Säulen sind die Abwicklung von Großschadensfällen u. weltweite Rückrufe, für die v.a. Laschet steht. Daneben gewinnt auch die produktbezogene Beratung von Versicherern an Bedeutung: Dass es dabei aktuell etwa um personen- statt unternehmensbez. D&O-Policen geht, zeigt, dass das zuletzt auf Associate-Ebene erweiterte Team sich eng an jüngsten Marktentwicklungen orientiert.

Stärken: Langj. Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- u. Produkthaftungsfällen

Oft empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („geht pragmatisch an die Fälle heran“, „gutes technisches Verständnis“, Mandanten; „geschickter Verhandler“, Wettbewerber), Carsten Laschet („sehr pragmatisch“, Mandant über beide), Mike Weitzel („sehr gut vor Gericht“, Mandant)

Schwerpunkte: Streitige Auseinandersetzungen u. Prozesse, insbes. D&O-Versicherung, Managerhaftung, zunehmend mit Insolvenzbezug. Daneben Regresse. Spezialisierung auf Umwelthaftpflicht. Weiter tätig in der Produkthaftung (Handel u. Haftung) für Versicherer wie für Hersteller

Mandate: Allianz regelm. in D&O-Schadensfällen; Bundesgesellschaft für Endlagerung haftungs- u. versicherungsrechtl.; Zurich in haftungs- und deckungsrechtl. Streit zw. Ford u. Zulieferer; AIG regelm. in Produkthaftpflicht u. deckungsrechtl., u.a. im Zshg. mit Kölner Stadtarchiv; Versicherer im Zshg. mit Fake-President-Fall bei Leoni (im Markt bekannt); Schweizer Versicherer deckungsrechtl. im Zshg. mit Gasspeicherlecks; Versicherer zu Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Schiffsdieselmotoren; D&O-Versicherer zu Schäden durch Insolvenz von dt. Küchenhersteller

Produkthaftung

Die Kölner Praxis mit den Schwerpunkten Manager- und Produkthaftung ist klar aufseiten der Versicherer positioniert u. gewinnt über Kontakte in die Branche regelm. Mandate. Dabei erweist sich der Umstand, dass die Kanzlei im Vergleich zu vielen Wettbewerbern weniger große Industriemandanten hat, als Vorteil – denn diese bergen in anderen Kanzleien mit starker versicherungsrechtl. Praxis häufig Konfliktpotenzial. Wichtige Säulen des Geschäfts sind die Abwicklung von Großschadensfällen u. weltweite Rückrufe, für die v.a. Laschet steht, u. D&O-Komplexe. Hier ist Lenz etwa für einen Versicherer in die Aufarbeitung eines der größten im Markt bekannten Fake-President-Fälle eingebunden. Perspektivisch bietet eine Kanzlei wie FGvW Chancen, das Prozessgeschäft über Nischen wie versicherungs- u. vertriebsbezog. Mandate hinaus auszubauen. Erste Kartellschadensersatzfälle auf Klägerseite zeigen, was möglich ist. Auch Mandate mit Compliance-Bezug, wie etwa zuletzt im Zshg. mit einem D&O-Fall in der Industrie, sind zukunftsträchtig.

Stärken: Erfahrung mit Großschäden; Beratung bei D&O-Deckung u. -Haftung

Oft empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („schnelle Auffassungsgabe, technisch verständig, proaktiv“, Mandant), Carsten Laschet („sehr pragmatisch“, Mandant; „guter Stratege“, Wettbewerber; v.a. Produkthaftung)

Schwerpunkte: Rückrufe u. Regulierung von Großschäden, auch international. Regelm. Beratung von Versicherern. Daneben vertriebsrechtl. Streitigkeiten u. projektbezogene Streitigkeiten, Schiedsverfahren.

Mandate: Allianz regelm. in D&O-Schadensfällen; Bundesgesellschaft für Endlagerung zu haftungs- u. versicherungsrechtl. Fragen; Zurich in haftungs- und deckungsrechtl. Streit zw. Ford u. Zulieferer; AIG u.a. im Zusammenhang mit Kölner Stadtarchiv; Fiat-Händler-Verband lfd. in Prozessen; Versicherer im Zshg. mit Fake-President-Fall bei Leoni (im Markt bekannt); D&O-Versicherer zu Schäden durch Insolvenz von dt. Küchenhersteller; Pumpenhersteller bei Geltendmachung von Schadensersatz gg. Lkw-Kartell

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018

Die im Versicherungsrecht empfohlene Kanzlei ist bei D&O-Fällen u. Produkthaftung renommiert (…). Mandate kommen meist über die engen Kontakte von Prof. Dr. Tobias Lenz u. Carsten Laschet in die Versicherungsbranche. Zuletzt ist es gelungen, die Beziehung zum Versicherer Zurich zu vertiefen. Für diesen begleitet Lenz die Abwicklung einer Streitigkeit zw. Ford u. einem Zulieferer aus einem US-Schiedsverf. heraus. Prominent trat die Praxis auch im Zusammenhang mit Haftungsfragen in Erscheinung, die sich aus der Endlagerung von Atommüll ergeben. FGvW hat sich hier in einer Ausschreibung durchgesetzt u. berät eine eigens gegründete Bundesgesellschaft haftungs- u. versicherungsrechtlich. Auch bei der Produktentwicklung ist das Team gefragt: Es begleitete mehrere Versicherer im Zusammenhang mit einer D&O-Versicherung, die Individualpolicen statt der übl. Unternehmenspolicen bietet.

Stärken: Langj. Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- u. Produkthaftungsfällen; Langj. Erfahrung mit Großschäden.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („langj. sehr gute Zusammenarbeit“, Mandant; „angenehm u. hoch professionell“, Wettbewerber; „sehr umsichtig, man kann gut mit ihm arbeiten“, Mandant), Carsten Laschet („strateg. geschickt“, Wettbewerber; v.a. Produkthaftung).

Kanzleitätigkeit: Schwerpunkt bei streitigen Auseinandersetzungen u. Prozessen, insbesondere D&O-Versicherung, Managerhaftung, zunehmend mit Insolvenzbezug. Daneben Regresse. Spezialisierung auf Umwelthaftpflicht. In der Produkthaftung Schwerpunkt bei Rückrufen, auch international. Regelm. Beratungvon  Versicherern. Daneben vertriebsrechtl. Streitigkeiten u. projektbezogene Streitigkeiten, Schiedsverfahren.

Mandate: Bundesgesellschaft für Endlagerung haftungs- u. versicherungsrechtl.; Allianz regelm. in D&O-Schadensfällen; Zurich in haftungs- und deckungsrechtl. Streit zw. Ford u. Zulieferer; AIG regelm. in Produkthaftpflicht u. deckungsrechtl., u.a. im Zusammenhang mit Kölner Stadtarchiv; Zulieferer im Zusammenhang mit Klageverfahren wg. Lkw-Rückruf Mercedes-Benz Actros (LG); Schweizer Versicherer deckungsrechtl. im Zusammenhang mit Gasspeicherlecks; Versicherung zu Vorstandshaftung im Zusammenhang mit Fake-President-Fall; Bauunternehmen produkthaftungsrechtl. gegen Zulieferer im Zusammenhang mit mehr als 1.000 Bauvorhaben.

The Legal 500 Deutschland 2018

Produkthaftung

Der Produkthaftungsbereich von Friedrich Graf von Westphalen & Partner profitiert von der versicherungsrechtlichen Expertise der Kanzlei und beinhaltet zudem einige Mandatierungen zu Produktrückrufen, häufig mit internationalem Bezug. Carsten Laschet vertrat ein Unternehmen in einer produkthaftungsrechtlichen Auseinandersetzung mit einem Zulieferer im Rahmen von zahlreichen Bauvorhaben und der ‘sehr erfahrene’ Tobias Lenz vertrat ein Unternehmen bei einer weltweiten Rückrufaktion.

Versicherungsrecht

Friedrich Graf von Westphalen & Partner nützt die Erfahrung in der versicherungs-, gesellschafts- und strafrechtlichen Querschnittkompetenz für die Bearbeitung von D&O-Schadensfällen, wo man auf der Versicherungsseite auftritt, und die Vertretung von Versicherern und Herstellern im Produkthaftungsbereich. Hier agierte Carsten Laschet für ein Bauunternehmen in einer produkthaftungsrechtlichen Auseinandersetzung gegen Zulieferer im Zusammenhang mit mehreren tausend Bauvorhaben. Ebenso hervorzuheben ist seine Vertretung eines D&O-Versicherers in einem haftungs- und deckungsrechtlichen Verfahren gegen mehrere Manager. In der deckungsrechtlichen Begleitung ist auch Tobias Lenz sehr präsent. Führender Name im Versicherungsrecht - Streitbeilegung: Prof. Dr. Tobias Lenz

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2016/2017

Die im Versicherungsrecht empfohlene Kanzlei gehört weiterhin zu den renommierten Einheiten für D&O-Fälle u. Produkthaftung (…) Positiv entwickelt hat sich das Geschäft eines Counsels, der im Vorjahr von Hogan Lovells kam. Dieser vertritt etwa zusammen mit Laschet einen Anlagenbauer ggü. einem Energieversorger im Streit über ein Kraftwerksprojekt. Die Zusammenarbeit zwischen Anlagenbaupraxis sowie Produkthaftung u. Versicherungsrecht ist aber bisher eine Ausnahme.

Stärken: Langj. Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- u. Produkthaftungsfällen, langj. Erfahrung mit Großschäden; Beratung u. bei D&O-Deckung u. -Haftung.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („sehr vernünftig, man kann gut mit ihm arbeiten“, Mandant, „extrem erfahren“, Wettbewerber), Carsten Laschet („guter Stratege“, Wettbewerber; v.a. Produkthaftung)

Kanzleitätigkeit: Schwerpunkt bei streitigen Auseinandersetzungen u. Prozessen, insbes. D&O-Versicherung, Managerhaftung, zunehmend mit Insolvenzbezug. Daneben Regresse. Spezialisierung auf Umwelthaftpflicht. Weiter tätig in der Produkthaftung (Handel und Haftung) für Versicherer wie für Hersteller. Mittelständ. Unternehmen zudem zu Risikofragen. In der Produkthaftung Schwerpunkt bei Rückrufen, auch international. Regelm. Beratung von Versicherern. Daneben vertriebsrechtl. Streitigkeiten u. projektbezogene Streitigkeiten, insbes. in Bau- u. Anlagenbau, auch Schiedsverfahren.

Mandate: Regelm. AIG Europe in Produkthaftpflicht, Umwelthaftpflicht sowie D&O-Fällen, u.a. deckungsrechtl. wegen Hausschäden in Böblingen nach Geothermiebohrungen; Allianz regelm. in D&O-Schadensfällen, u.a. bezüglich Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Schiffsdieselmotoren (im Markt bekannt); Chubb bei Haftpflichtschäden; US-Versicherer deckungs- u. haftungsrechtl. bei Großschaden wegen Insolvenzverschleppung; ehem. Versicherungsvorstandschef in div. D&O-Prozessen wegen Regressrisiken, Chubb bei Haftpflichtschäden; Haushaltsgerätehersteller bei Abwehr von Rückrufen in Deutschland, USA u. Singapur.

The Legal 500 Deutschland 2017

Friedrich Graf von Westphalen & Partner Rechtsanwälte MBB kann insbesondere bei den Themen Managerhaftung und D&O-Versicherung punkten (…). Das anerkannte Team um Tobias Lenz, der sich auf die Bereiche Produkthaftungs- und Versicherungsrecht, Vorstands- und Geschäftsführerhaftung sowie D&O-Versicherung spezialisiert, pflegt nach wie vor enge Kontakte in die Versicherungswirtschaft. Führender Name im Versicherungsrecht - Streitbeilegung: Prof. Dr. Tobias Lenz

Focus-Spezial Oktober 2016: Friedrich Graf von Westphalen & Partner zählt zu den Top-Anwälten/Wirtschaftskanzleien Deutschlands

Das Nachrichtenmagazin Focus ermittelt in regelmäßigen Abständen „Deutschlands Top-Anwälte". Und wir sind (wieder) dabei: Unsere Sozietät zählt zu den 50 besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands und überzeugt durch eine besondere Expertise in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Handel und Versicherungen.

Who's Who Legal 2016

Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen ist in seiner eigenen Kanzlei ein "Guru" im Produkthaftungsrecht. Er hat Erfahrung in der Streitbeilegung, Produktrückrufen und vorbeugenden Maßnahmen.

The Legal 500 Deutschland 2016

Friedrich Graf von Westphalen & Partner hat sich mit der Spezialisierung auf Managerhaftung und D&O-Versicherung 'stark am Markt positioniert'. Das Kölner Team um Tobias Lenz, der einen 'guten Ruf' genießt und Carsten Laschet deckt außerdem die Produkthaftpflichtversicherung, einschließlich Rückrufkostenversicherung, sowie Umwelthaftung und Sach- und Feuerversicherung ab. Dabei verbindet man gesellschafts-, straf- und versicherungsrechtliche Kompetenzen sowie den stark wachsenden Compliance-Bereich der Kanzlei mit einer national und international tätigen Prozesspraxis. Ein Highlight ist unter anderem die Begleitung von D&O-Schadenfällen wegen Insolvenzverschleppung mit einem Streitwert von mehreren €100 Millionen für einen führenden Industrieversicherer; AIG, Allianz und ACE Europe berät man ebenfalls regelmäßig in D&O-Schadenfällen. Von einem deutschen Versicherer wird man im Zusammenhang mit einem Produkthaftungsfall eines Teerpappenherstellers in Frankreich im Streitwert von €17 Millionen mandatiert und für einen namhaften Elektrogerätehersteller ist man im Rahmen einer weltweiten Rückrufaktion für Küchengeräte tätig.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/2016

... bundesweit anerkannte Experten für Managerhaftungs- und grenzüberschreitende Produkthaftungsfälle, hier begleitet sie etwa laufend AIG in deckungsrechtliche Fragen und den Chemiegroßhändler Brenntag in dem internationalen Betrugsfall um minderwertiges Silikon. Diese Top-Mandate liefern bei FGvW im Gegensatz zu expandierenden Praxen wie BLD oder zuletzt CMS keine Argumente für weitere personelle Investitionen.

Die geschätzte Prozesspraxis zählt hierzulande zu den anerkanntesten D&O- u. Produkthaftungsspezialisten. In Managerhaftungsfällen in der Finanzkrise war FGvW in einige der größten Fälle involviert. Weil diese zum Großteil reguliert sind, kamen neue Organhaftungsklagen im Nachgang von Unternehmensinsolvenzen auf. Dafür setzt das Kölner Team um Lenz nun häufiger auf die eigene Restrukturierungspraxis. In der Produkthaftung sorgen Automotive, Medizinprodukte u. Umweltschäden für eine gleichbleibend hohe Auslastung der Partner.

Stärken: Langjährige Erfahrung mit Großschäden; Beratung u. bei D&O-Deckung und -Haftung. Langjährige Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- und Produkthaftungsfällen.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („routiniert, kommt mit seiner Ausgeglichenheit weiter", „einnehmende Art, sehr gute Kontakte", Wettbewerber), Carsten Laschet (v.a. Produkthaftung).

Kanzleitätigkeit: In der Produkthaftung Schwerpunkte bei Rückrufen, auch international. QSV. Zunahme bei der Beratung von Versicherern. Daneben vertriebsrechtliche Streitigkeiten. Schwerpunkt bei streitigen Auseinandersetzungen und Prozessen, insbes. D&O-Versicherung, Managerhaftung, zunehmend mit Insolvenzbezug. daneben Regresse. Spezialisierung auf Umwelthaftpflicht. Weiter tätig in der Produkthaftung (Handel und Haftung) für Versicherer wie für Hersteller. Mittelständische Unternehmen zudem zu Risikofragen.

Chambers & Partners 2015

Wofür das Team bekannt ist: Berät häufig deutsche Versicherer im Bereich Produkthaftung und deckt in diesem Bereich das komplette Fragenspektrum ab, inklusive D&O und umweltrechtliche Haftung. Bietet zusätzliche Expertise bei versicherungsrechtlichen Fragen.

Erwähnenswerte Berufsträger: Tobias Lenz "kennt die Versicherungsbranche in und auswendig" dank seiner in-house Erfahrung. Er ist besonders aktiv bei Fällen von Produkthaftung. 


The Legal 500 Deutschland 2015


Die besondere Stärke der Versicherungspraxis von Friedrich Graf von Westphalen & Partner liegt weiterhin im Bereich Managerhaftung und D&O-Versicherung. ... Tobias Lenz vertritt eine Vielzahl namhafter D&O-Versicherer. So berät man regelmäßig ACE Europe und AIG Europe in D&O-Schadenfällen. Die Praxis ist zudem gekennzeichnet durch die Verbindung von versicherungs-, gesellschafts- und strafrechtlichen Kompetenzen mit der Expertise in der Prozessvertretung (...).

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2014/2015

Im Versicherungsrecht häufig empfohlene Kanzlei, die ihre Präsenz in Managerhaftungsfällen steigern konnte u. hier neben BLD u. Noerr zu den stärksten Einheiten im dt. Markt zählt. Auffällig ist die immer engere Verzahnung von Gesellschafts- u. Prozessrecht. (...)

Die geschätzte Prozesspraxis betreut langjährig versch. größere Produkthaftungs- u. D&O-Versicherer. ... Wg. der Komplexität hat die Praxis gerade bei Compliance-Sachverhalten weitere Rechtsgebiete wie Corporate u. Wirtschaftsstrafrecht zusammengeführt. (...)

Stärken: Langj. Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- u. Produkthaftungsfällen.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Tobias Lenz („sehr stark, unglaubliche Präsenz", Wettbewerber), Carsten Laschet (v.a. Produkthaftung).

Kanzleitätigkeit: Schwerpunkt bei streitigen Auseinandersetzungen u. Prozessen, insbes. D&O-Versicherung u. Managerhaftung, daneben Regresse. Spezialisierung auf Umwelthaftpflicht. Weiter tätig in der Produkthaftung (Handel und Haftung) für Versicherer wie für Hersteller. Mittelständische Unternehmen zudem zu Risikofragen.

Who's Who Legal, Deutschland 2015

Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen ist in seiner eigenen Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner eine „Autorität“ im Bereich Produkthaftung und ein „berühmter Name“. Sein Ruf basiert auf seinem „ungeheuren Wissen und seiner Erfahrung“ in diesem Bereich.

Focus-Spezial September 2014: Friedrich Graf von Westphalen & Partner zählt zu den Top-Anwälten/Wirtschaftskanzleien Deutschlands

Das Nachrichtenmagazin Focus ermittelt in regelmäßigen Abständen „Deutschlands Top-Anwälte". Und wir sind (wieder) dabei: Unsere Sozietät überzeugt durch eine „hohe Fachkompetenz und Expertise" im Fachbereich Handel und Versicherungen. Grundlage sind rund 10.000 Empfehlungen, die Anwälte für Kolleginnen und Kollegen aus sechs verschiedenen Fachgebieten abgegeben haben.

Chambers Europe 2014

Wofür das Team bekannt ist: Weiterhin eine gute Wahl für Produkthaftung  und D&O Mandate. Übernimmt auch Umwelthaftungsansprüche, sowie Grundstücks- und Brandversicherungsfälle. Regulatorische Beratung ist ein weiterer Aspekt dieses Praxisbereichs.

Erwähnenswerte Berufsträger: Tobias Lenz „ist ein extrem erfahrener Berufsträger“, vermerken Quellen. Er wird weiterhin für seine Produkthaftungsarbeit empfohlen und berät auch in D&O Angelegenheiten und der Haftung von Geschäftsführern.

Kanzleien in Deutschland, 15. Auflage 2014

In Fragen rund um das Versicherungsrecht hat sich das Kölner Büro der Kanzlei bundesweit einen Namen gemacht. Schon in seiner Dissertation behandelte Graf von Westphalen das amerikanische Produkthaftungsrecht, bzgl. Hermes-Bürgschaften galt er lange als der einzig wahre Experte. Demzufolge hat er jahrzehntelange Erfahrungen auf diesem Gebiet aufzuweisen und gehört zu den renommiertesten Versicherungsexperten des Landes. Prof. Dr. Tobias Lenz, der ebenfalls über beste Kenntnisse verfügt, zählt einige der größten Versicherer und Rückversicherer zu seinem Mandanten. Zudem gilt er - genauso wie sein Partner Carsten Laschet - auch in D&O-Fragen und Prozessangelegenheiten als ausgewiesener Experte. So vertritt Prof. Dr. Tobias Lenz einen niederländischen Versicherer wegen des folgenschweren Gebäudeeinsturzes nach fehlerhaften Tunnelarbeiten (Kölner Stadtarchiv), Laschet vertritt in einem Musterverfahren einen Versicherer wegen Internationaler Zuständigkeit.

Who's Who Legal, Deutschland 2014

Friedrich Graf von Westphalen ist der „Dekan der Anwaltskammer“ und „bekannt für sein Engagement und seine Kreativität in Produkthaftungsfragen“.

The Legal 500 Deutschland 2014

Friedrich Graf von Westphalen & Partner verfügt über ein 'gutes Renommee' und 'leistet vor allem im D&O-Bereich sehr gute Arbeit'. Die Kanzlei war von Anfang an in das Thema D&O-Versicherung und Managerhaftung involviert, und hat bis heute diesen Bereich konsequent ausgebaut, ein Thema, zu dem sich innerhalb der Kanzlei die Expertise mehrerer Partner verbindet, die eine 'starke Truppe' bilden mit gesellschaftsrechtlicher, strafrechtlicher und versicherungsrechtlicher Kompetenz. Neben einer Vielzahl von namhaften D&O-Versicherern wird man auch von einigen Rückversicherungsgesellschaften mandatiert. Zu den Mandaten zählen die Allianz in D&O-Schadensfällen, beispielsweise im Zusammenhang mit der MAN-Korruptionsaffäre, sowie VOV in der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen im Zusammenhang mit der Formel-1-Rennstrecke. Man berät außerdem AIG seit zwei Jahrzehnten im Bereich Produkthaftpflicht und zu Großschadensfällen im Bereich Umwelthaftpflicht, jüngst unter anderem im Zusammenhang mit Frankreichs Silikon-Skandal. Die Sparkassen-Versicherung mandatiert das Team in D&O-Fällen, und Royal Sun Alliance wurde zum Thema Produkthaftpflicht beraten. Tobias Lenz wird häufig empfohlen.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2013/2014

Selbst die härteste Konkurrenz zollt der im Versicherungsrecht häufig empfohlenen Praxis Respekt. „Sie ist richtig gut im Geschäft", so ein führender D&O-Rechtler. In dem kleinen Kreis von D&O-Haftungsexperten ist FGvW über Lenz, den Mandanten für „seine unaufgeregte, routinierte Verhandlungsführung" loben, etabliert. Ähnl. wie Noerr baut FGvW auf eine personelle u. fachliche Verzahnung zum Produkthaftungsrecht, die sich zuletzt in größeren Mandaten aus dem Medizinprodukte- u. Anlagenbau bezahlt machte. (...)

Die geschätzte Prozesspraxis baut ähnl. wie BLD u. Noerr auf eine personelle u. fachl. Verzahnung von Versicherungs- u. Produkthaftungsrecht. Dies zahlte sich zuletzt in größeren Mandaten aus den Bereichen Medizinprodukte u. Anlagenbau aus.

Stärken: Langj. Zusammenarbeit des Teams, v.a. in D&O- u. Produkthaftungsfällen. Langj. Erfahrung mit Großschäden; Beratung u. bei deckungsrechtlichen Streitigkeiten in D&O-Fällen.

Häufig empfohlen Prof. Dr. Tobias Lenz („setzt richtige Schwerpunkte, lässt sich das Heft nicht aus der Hand nehmen, beeindruckend", „sehr gut vorbereitet, stellt richtige Fragen, sieht die Themen" Mandanten), Carsten Laschet („lösungsorientiert, angenehm im Umgang, schnelle Auffassung", Mandant.

Schwerpunkt bei streitigen Auseinandersetzungen u. Prozessen, insbes. D&O-Versicherung u. Managerhaftung, daneben Regresse. Weiter tätig in der Produkthaftung (Handel und Haftung) für Versicherer wie für Hersteller. Mittelständ. Unternehmen zudem zu Risikofragen. In der Produkthaftung Schwerpunkte bei Rückrufen, auch international. QSV u. Beratung hinsichtl. GPSG. Zunahme bei der Beratung von Versicherern. Daneben vertriebsrechtlichen Streitigkeiten.

Kanzleien in Deutschland, 14. Auflage 2013

In Fragen rund um das Versicherungsrecht hat sich das Kölner Büro der Kanzlei bundesweit einen Namen gemacht. Schon in seiner Dissertation behandelte Graf von Westphalen selbst das amerikanische Produkthaftungsrecht, bzgl. Hermes-Bürgschaften galt er lange als der einzig wahre Experte. Demzufolge hat er jahrzehntelange Erfahrungen auf diesem Gebiet aufzuweisen und gehört zu den renommiertesten Versicherungsexperten des Landes. Prof. Dr. Tobias Lenz, der ebenfalls über beste Kenntnisse verfügt, zählt einige der größten Versicherer und Rückversicherer zu seinen Mandanten. Zudem gilt er - genauso wie sein Partner Carsten Laschet - auch in D&O-Fragen und Prozessangelegenheiten als ausgewiesener Experte. So vertritt Prof. Dr. Tobias Lenz in dem Skandal um Brustimplantate den Chemiedistributor Brenntag. Er hat das für die Implantate unzulässige Silikon geliefert und laut Klageschrift die Verwendung nicht kontrolliert.

Chambers & Partners 2013

Versicherungsrecht (Deutschland): Die Kanzlei: Laut verschiedener Interviewpartner ist die versicherungsrechtliche Abteilung dieser in Freiburg und Köln ansässigen Kanzlei eine handfeste Wahl in Produkthaftungsstreitigkeiten. Sie bleibt weiterhin vor allem in D&O Prozessen präsent und regelt auch produktentwicklungs- und versicherungstechnische Angelegenheiten für führende Versicherer und Rückversicherer.

Führende Berufsträger: Quellen beschreiben Tobias Lenz als „extrem stark im Produkthaftungsbereich.“ Außer seiner technischen Expertise, schätzen Mandanten seine Kenntnis der Industrie und seinen gemeinschaftlichen Ansatz.

Who's Who Legal, Deutschland 2013

Friedrich Graf von Westphalen ist eine  „führende Autorität …. mit lebenslanger Erfahrung“ im Bereich Produkthaftung.

Kontakt > mehr