JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2018/2019

Die Vertriebsrechtspraxis ist im Markt v.a. für die Vertretung von Kfz-Händlern, die sie u.a. zu den Umstrukturierungen im Vertriebsnetz berät, bekannt. Dafür steht v.a. der in der Branche tief verwurzelte Genzow, der Ende 2017 seinen Ruhestand antrat. Dies ist für die Nachfolgegeneration ohne Frage eine Herausforderung, bietet den jüngeren Partnern in Köln u. in Freiburg zugleich jedoch die Chance, stärker nach vorne zu treten. Dort liegt der Schwerpunkt auf der Beratung von Medizintechnikherstellern, für die das Team zunehmend an den immer wichtiger werdenden Schnittstellen zum IT-Recht u. zur Regulierung agiert. Die zahlr. Mittelstandsmandanten begleitet die Kanzlei immer öfter auf internat. Parkett u. greift dafür auf ihr Kanzleinetzwerk zurück, wie zuletzt etwa für einen Verpackungshersteller, den sie zu Vertriebsverträgen in den USA oder Russland beriet.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz- u. Landmaschinenbereich

Oft empfohlen: Dr. Stefan Zipse, Sven Köhnen („fachl. sehr gut“, Wettbewerber)

Schwerpunkte: V.a. in Köln umf. Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht sowie Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch Schnittstelle zum Gesellschaftsrecht. In Freiburg v.a. Beratung von Herstellern u. mittelständ. Mandanten

Mandate: Putzmeister zu ww. Vertrieb; Brillenglashersteller zu Vertriebsverträgen mit Optikerkette; Verpackungshersteller zu internat. Vertrieb; Schuhproduzent zu Vertriebssystem; lfd. Händlerverbände, u.a. von Citroën, Iveco, Kia, Honda, Fiat, Hyundai, Volvo

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2017/2018

Die Kanzlei wird für Vertriebsrecht empfohlen. Dabei steht v.a. das Kölner Büro um Seniorpartner Prof. Dr. Christian Genzow für die Seite der Kfz-Händlerverbände, von denen ein Großteil der namh. Verbände seit Jahren die Stammmandatsliste füllt. Die lfd. Beratung etwa zu Ausgleichsansprüchen bringt so stetiges Geschäft. Darüber hinaus ist das Team auch grenzüberschr. u. abseits der Kfz-Branche tätig – hier dann auch auf Herstellerseite –, wie zuletzt etwa für Putzmeister zu ww. Vertriebsverträgen. Der Freiburger Standort agiert branchenübergreifend, vermehrt auch international, wobei sich ein Fokus auf Medizinproduktehersteller abzeichnet. Hier beriet das Team zuletzt einen Mandanten beim Aufbau eines exklusiven Vertriebssystems. Mit einer Partnerernennung am Freiburger Standort setzt die Kanzlei den Ausbau fort.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz- u. Landmaschinenbereich.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Christian Genzow („Koryphäe im Vertriebsrecht“, Wettbewerber), Dr. Stefan Zipse, Sven Köhnen („qualifizierter u. sachl. Gegner“, Wettbewerber), Prof. Dr. Christian Ostermann

Kanzleitätigkeit: V.a. in Köln umf. Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht sowie Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch zum Gesellschaftsrecht u. Insolvenzrecht. In anderen Branchen auf Herstellerseite, u.a. zum EU-Kartellrecht. Rechtspolit. in Brüssel aktiv. In Freiburg stark an der Schnittstelle zu Marken- u. Wettbewerbsrecht.

Mandate: Putzmeister zu ww. Vertriebsverträgen; lfd. Maquet, u.a. Vertriebs-, Zoll- u. Außenhandelsrecht; lfd. Händlerverbände, u.a. von Mercedes-Benz, Citroën, Iveco, Hyundai, Volvo Lkw, Honda, Fiat, Kia, Xerox. Softwareentwickler, u.a. zu Software Reseller Agreements.

The Legal 500 Deutschland 2018

Friedrich Graf von Westphalen & Partner wird von ihrer überwiegend nationalen Mandantschaft insbesondere aufgrund der ‘höchsten Fachkenntnisse, effizienten Arbeitsweise und Zuverlässigkeit’ geschätzt. Die ‘über alle Maßen empfehlenswerten’ Kölner Partner Christian Genzow und Sven Köhnen beraten zu allen handels- und vertriebsrechtlichen Fragen und weisen eine besondere Expertise im Automobilsektor auf; so wird man regelmäßig von Händlerverbänden bekannter Marken wie Citroen, Honda, FIAT und KIA mandatiert. Jan Henning Martens wurde zum Partner ernannt. Führender Name im Handel- und Vertriebsrecht: Prof. Dr. F. Christian Genzow

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2016/2017

Die empfohlene Vertriebsrechtspraxis steht v.a. für die Beratung von Kfz-Händlerverbänden. Neben der lfd. Beratung der langj. Mandanten beschäftigten insbes. Genzow vermehrt Streitigkeiten um Ausgleichsansprüche. An seiner Seite nehmen Wettbewerber verstärkt einen erfahrenen Associate wahr – ein wichtiger Schritt der Nachfolgesicherung. Inzw. bilden aber auch jüngere Partner ihr eigenes Profil. So steht Zipse insbes. für Händlerverbände im Landmaschinenbereich. Hier kommen vermehrt datenschutzrechtl. Themen auf, wie beim Händlerverband John Deere bei der Übermittlung von Kundendaten an Hersteller. Auch Köhnen transportiert Mandatsbeziehungen ins Vertriebsrecht, wie die Beratung zum Handelsvertretervertrag der RPC-Gruppe zeigt. Das Freiburger Team agiert weniger branchenfokussiert. Neben einer Reihe an Stammmandanten berät es im internat. Vertriebsrecht über die ww. Kooperationskanzleien.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz- u. Landmaschinenbereich.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Christian Genzow, Dr. Stefan Zipse („angenehm im Umgang u. zielorientiert“, Wettbewerber), Sven Köhnen („qualifizierter, sachl. Gegner“, Wettbewerber), Prof. Dr. Christian Ostermann

Kanzleitätigkeit: V.a. in Köln umf. Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht sowie Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch zum Gesellsch.recht u. Insolvenzrecht. In anderen Branchen auf Herstellerseite, u.a. zum EU-Kartellrecht. Rechtspolit. in Brüssel aktiv. In Freiburg stark an der Schnittstelle zu Marken- u. Wettbewerbsrecht.

Mandate: G&G X Competence Center Nord zu Ausgleichsanspruch gegen Xerox; Verein der John-Deere-Händler, u.a. zu Übermittlung von Kundendaten an Hersteller; lfd. Händlerverbände, u.a. von Mercedes Benz, Citroën, Iveco, Hyundai, Volvo Lkw, Honda, Fiat, Kia, Xerox.

The Legal 500 Deutschland 2017

Das Team von Friedrich Graf von Westphalen & Partner Rechtsanwälte MBB bietet ‘höchste Fachkenntnisse, eine effiziente Arbeitsweise und Zuverlässigkeit’. Die Kölner Partner Christian Genzow, Sven Köhnen und Stefan Zipse beraten Kfz-Händlerverbände wie den Verband der Hyundai Vertragspartner, den Verband der KIA-Händler und KIA-Servicepartner und den Verein der John Deere-Händler. Im Freiburger Büro gilt der ‘kundenorientierte’ Hendrik Thies als besonders empfehlenswert. Führender Name im Handel- und Vertriebsrecht: Prof. Dr. F. Christian Genzow

Focus-Spezial: Friedrich Graf von Westphalen & Partner zählt zu den Top-Anwälten/Wirtschaftskanzleien Deutschlands

Das Nachrichtenmagazin Focus ermittelt in regelmäßigen Abständen „Deutschlands Top-Anwälte". Und wir sind (wieder) dabei: Unsere Sozietät zählt zu den 50 besten Wirtschaftskanzleien Deutschlands und überzeugt durch eine besondere Expertise in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Handel und Versicherungen.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/2016

Die empfohlene Vertriebsrechtspraxis gehört insbesondere bei der Beratung von Kfz-Händlerverbänden zu den erfahrensten Akteuren. Zunehmend gelingt es, über diese Beziehungen neben dem Vertriebsrecht weitere Praxisgruppen in Mandate einzubeziehen. So begleitete FGvW im Zuge des Verkaufs von Mercedes-Benz-Niederlassungen durch den Daimler-Konzern mehrere Händler auch im Arbeits-, Wettbewerbs- u. Kartellrecht. Neben dem renommierten Seniorpartner Genzow haben längst auch jüngere Partner ein eigenes Profil entwickelt. Zipse etwa berät div. Verbände von Landmaschinenhändlern, während Köhnen u.a. den Aufbau von Vertriebssystemen begleitet. Dies ist auch ein Schwerpunkt des weniger branchenfokussierten Freiburger Büros, an beiden Standorten gewinnen vertriebskartellrechtliche Fragen an Bedeutung. Das Wachstum auf Mandatsebene spiegelte sich zuletzt durch den Zugang dreier Associates auch personell wider.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz- u. Landmaschinenbereich.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Christian Genzow („kompetent u. kämpferisch", Wettbewerber), Dr. Stefan Zipse („angenehm im Umgang u. zielorientiert", Wettbewerber), Sven Köhnen („qualifiziert u. sachlich", Wettbewerber), Prof. Dr. Christian Ostermann

Kanzleitätigkeit: V.a. in Köln umfassende Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht sowie Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch an der Schnittstelle zum Gesellschaftsrecht u. Insolvenzrecht. In anderen Branchen auch auf Herstellerseite, u.a. zum EU-Kartellrecht. Rechtspolitisch auch in Brüssel aktiv. In Freiburg starke Praxis an der Schnittstelle zu Marken- und Wettbewerbsrecht.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2014/2015

Das Team der im Vertriebsrecht empfohlenen Kanzlei wächst seit einiger Zeit v.a. im traditionell vertriebsrechtlich ausgerichteten Kölner Büro wieder deutlich. Denn aufbauend auf die dortige, von Seniorpartner Genzow geprägte Stärke als Beraterin von Kfz- sowie Land- u. Baumaschinenhändlern u. deren Verbänden gelingt es v.a. den jüngeren Partnern, ihre Branchen- u. fachl. Ausrichtung stetig zu erweitern. So befasst sich Köhnen vermehrt mit der Modebranche und dem Kartellrecht, Zipse mit dem Marken- u. Wettbewerbsrecht. Die Kölner Kfz-Expertise führt zudem zu einer wachsenden Beratung von Kfz-Händlern bei der Übernahme von Niederlassungen, die die Hersteller zunehmend abstoßen. Das Freiburger Team hingegen agiert ohne Branchenspezialisierung als Rundumberater für dt. u. internat. Unternehmen in der Region.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz- u. Landmaschinenbereich. Langjährige Erfahrung mit Großschäden; Beratung u. bei D&O-Deckung u. -Haftung.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Christian Genzow, Dr. Stefan Zipse („der kommende Mann für Landmaschinenhändler", Wettbewerber), Sven Köhnen, Prof. Dr. Christian Ostermann. Prof. Dr. Tobias Lenz („äußerst kompetent u. erfahren", Wettbewerber), Carsten Laschet.

Kanzleitätigkeit: V.a. in Köln umf. Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht sowie Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch an der Schnittstelle zum Gesellschafts- u. Insolvenzrecht. In anderen Branchen auch auf Herstellerseite, u.a. zum EU-Kartellrecht. Rechtspolitisch auch in Brüssel aktiv. In Freiburg starke Praxis an der Schnittstelle zum Markenrecht.

In der Produkthaftung Schwerpunkte bei Rückrufen, auch international. QSV u. Beratung hinsichtl. GPSG. Zunahme bei der Beratung von Versicherern. Daneben vertriebsrechtl. Streitigkeiten.

Focus-Spezial September 2014: Friedrich Graf von Westphalen & Partner zählt zu den Top-Anwälten/Wirtschaftskanzleien Deutschlands

Das Nachrichtenmagazin Focus ermittelt in regelmäßigen Abständen „Deutschlands Top-Anwälte". Und wir sind (wieder) dabei: Unsere Sozietät überzeugt durch eine „hohe Fachkompetenz und Expertise" im Fachbereich Handel und Versicherungen. Grundlage sind rund 10.000 Empfehlungen, die Anwälte für Kolleginnen und Kollegen aus sechs verschiedenen Fachgebieten abgegeben haben.

Kanzleien in Deutschland, 15. Auflage 2014

Von den sonstigen bei FGvW behandelten Rechtsgebieten besitzt v.a. das Vertriebsrecht in Köln hohes Gewicht, das federführend von Prof. Dr. F. Christian Genzow geleitet wird. Schwerpunkte der Tätigkeit liegen in der Automobilbranche, der medizinischen und pharmazeutischen Branche, der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche, der Bau- und Landmaschinenbranche sowie der Energiebranche, dort insbesondere im Mineralöl- und Gasvertrieb.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2013/2014

Die im Vertriebsrecht empfohlene Kanzlei berät traditionell zahlr. Kfz-Händler u. deren Verbände. So hat FGvW für den Fiat-Händlerverband jüngst Klage gegen den Hersteller eingereicht, streitig ist die Berechnung der Transportkosten. Gleichzeitig gelingt es der Praxis inzwischen, ihr Tätigkeitsfeld auf andere Branchen, etwa die Bekleidungs- u. Möbelbranche, weiter auszudehnen, wobei sie sowohl beim Aufbau von Vertriebssystemen als auch bei Prozessen berät. Auch das Auslandsgeschäft wird wichtiger, weil einige Dauermandanten ihre Vertriebssysteme europaw. ausrollen. Zudem nimmt die Beratung im Bereich Franchise zu, wo FGvW etwa einen Hersteller beim Entwurf eines Franchisesystems begleitet. Ihre inzwischen - nicht zuletzt durch den Aufbau der Nachwuchsriege für Senior-Partner Genzow - thematisch breitere Aufstellung stabilisiert die Kanzlei u. birgt Wachstumspotenzial für die Zukunft. Aufgrund der starken Auslastung des Kölner Teams um Genzow wurde die wettbewerbsrechtliche Beratung inzwischen auf Freiburg verlagert, was die beiden Standorte enger verzahnt.

Stärken: Vertragshändlerrecht im Kfz-Bereich.

Häufig empfohlen: Prof. Dr. Christian Genzow („unglaublich erfahren", Wettbewerber), Dr. Stefan Zipse („hervorragend, guter Verhandler, verlässlich", Wettbewerber), Sven Köhnen („qualifizierter, sachlicher Gegner", Wettbewerber)

V.a. in Köln umfassende Beratung auf Händlerseite im Vertragshändler- u. Handelsvertreterrecht. Prozessvertretung von Kfz-Händlern u. deren Verbänden. Auch an der Schnittstelle zum Gesellschafts- u. Insolvenzrecht. In anderen Branchen auch auf Herstellerseite, u.a. zum EU-Kartellrecht. In Freiburg starke markenrechtliche Praxis.

Kanzleien in Deutschland, 14. Auflage 2013

Von den sonstigen bei FGvW behandelten Rechtsgebieten besitzt v.a. das Vertriebsrecht in Köln hohes Gewicht, das federführend von Prof. Dr. F. Christian Genzow geleitet wird. Schwerpunkte der Tätigkeit liegen u.a. in der Automobilbranche, der medizinischen und pharmazeutischen Branche. So wurde von Dr. Morton Douglas ein Grundsatzurteil für deutsche Apotheker erstritten, wonach Preisvorschriften des Arzneimittelgesetzes grundsätzlich auch für Versandapotheken gelten.

Kontakt > mehr