martin bluem bau  und anlagenbau p.jpg

In jeder Ausgabe unseres Newsletters stellen wir Personen aus unserer Sozietät persönlich vor. Diesmal ist Dr. Martin Blüm aus unserem Kölner Büro an der Reihe.

Dr. Martin Blüm, 1986 geboren, ist seit April 2017 als Rechtsanwalt bei FGvW tätig. Als Teil des Kölner Immobilien-, Bau- sowie Anlagenbaurechtteams unterstützt er die Partner Dr. Uwe Steingröver und Dr. Jörn Zons.

Geboren und aufgewachsen ist Martin Blüm in Düsseldorf. Da seine Eltern in Polen groß geworden und vor rund 35 Jahren nach Deutschland gekommen sind, ist Martin Blüm bilingual groß geworden; er beherrscht die polnische Sprache in Wort und Schrift.

Bereits während der Schulzeit stand für ihn fest, dass er sich seine berufliche Zukunft in einem Umfeld vorstellt, in dem man mit Menschen zusammenarbeitet und zugleich strukturiertes Denken und Arbeiten gefragt ist. Das führte ihn zum Anwaltsberuf.

Nach dem Abitur begann Martin Blüm das Studium der Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er den universitären Schwerpunktbereich im Deutschen und Internationalen Privat- und Verfahrensrecht wählte. Hierdurch erlangte er neben einer Vertiefung des Zivilprozessrechts bereits erste Einblicke in das private Baurecht, was einen ersten Vorgeschmack auf das spätere Berufsleben geben sollte. Zusätzlich belegte er – aufgrund seiner polnischen Wurzeln naheliegend – den Einführungskurs ins polnische Recht, um seine vorhandenen Sprachkenntnisse in fachlicher Hinsicht zu erweitern.

Nach dem Ersten Staatsexamen beschäftigte sich Martin Blüm im Rahmen seiner Promotion mit dem Verordnungsentwurf der EU-Kommission über ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht, indem er den damaligen Entwurf mit der deutschen Rechtslage verglich und in den Gesamtkontext einer möglichen Kodifizierung des Europäischen Kaufrechts setzte.

Im Anschluss an die Promotion zog es Martin Blüm nach London, wo er einen LL.M.-Studiengang absolvierte. Auch das Referendariat, das er zu einem großen Teil in Düsseldorf absolvierte, verbrachte Martin Blüm abschnittsweise im Ausland: beim Deutschen Generalkonsulat in New York (Verwaltungsstation) erlangte er Einblicke in den Diplomatischen Dienst; die Wahlstation verbrachte er bei einer der führenden Großkanzleien in deren Pariser Büro auf dem Gebiet des Schiedsverfahrensrechts und konnte dabei seine prozessualen Kenntnisse weiter vertiefen.

In seiner Freizeit ist Martin Blüm gerne auf Reisen und erkundet andere Kulturen. Daneben interessiert er sich für Psychologie, ist gerne in der Natur unterwegs – vorzugsweise mit dem Fahrrad –, fährt gerne Motorrad und spielt Squash.

Kontakt > mehr