Anneliese Moritz

In jeder Ausgabe unseres Newsletters stellen wir Personen aus unserer Sozietät persönlich vor. Diesmal ist unsere Deutsch-Brasilianerin Anneliese Moritz, Leiterin unseres Lateinamerika-Desks, an der Reihe.

Anneliese Moritz ist im südbrasilianischen Bundesstaat Santa Catarina geboren und aufgewachsen. In der von deutschen und italienischen Einwanderern des 19. Jahrhunderts geprägten Stadt Blumenau genoss sie eine Kindheit voller Grün, Sonne und Lebensfreude. Mit 15 Jahren  zog Anneliese Moritz mit ihren Eltern ins französische Straßburg, absolvierte dort das Baccalauréat am Gymnasium Jean Sturm, das Jurastudium an der Universität Robert Schuman und die Ausbildung zur Anwältin (Ecole d‘Avocats). Als französische Anwältin („Avocat“) kehrte Anneliese Moritz in ihr Heimatland zurück, aber dieses Mal in die 22-Millionen–Menschen-Metropole São Paulo. Dort war sie rund 10 Jahre in der brasilianischen Kanzlei Felsberg Advogados tätig. Während dieser Zeit absolvierte sie auch die Ausbildung zur Anwältin in Brasilien und ist seither auch „Advogada“. Seit Mai 2017 ist Anneliese Moritz in unserem Freiburger Büro tätig, von wo aus sie deutsche, französische und Schweizer Unternehmen bei ihren Geschäften in Lateinamerika berät.

Schon als kleines Mädchen in der evangelischen Schule Barão do Rio Branco in Blumenau hatte Anneliese Moritz die Liebe für das Lernen entdeckt. Es war ihr klar, dass sie beruflich etwas werden würde, bei dem man viel liest, schreibt und erzählt. Der Kinderwunsch, Schriftstellerin zu werden, machte im Gymnasium langsam Platz für den Wunsch nach einer internationalen Karriere in der Juristerei. Es war für sie eine Möglichkeit, ihre verschiedenen Sprach- und Kulturkenntnisse zu nutzen, um Brücken zu schlagen, wo noch Hindernisse bestehen. Heute ist es ihr eine besondere Freude, Mandanten bei dem Einstieg in bzw. dem Umgang  mit einer fremden Geschäftswelt zu betreuen: europäische Unternehmen in Lateinamerika genauso wie lateinamerikanische Unternehmen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Diese Arbeit ist für Anneliese Moritz eine konstante Übersetzung der Gepflogenheiten und Rechtssysteme in eine klare und einfache Sprache.

Ein Ausgleich zum geliebten Beruf durch Sport und Kultur ist Anneliese wichtig. Das Training mit Kettlebell – russischer Art – ist für Anneliese genauso eine Lieblingsbeschäftigung wie die Musik: wir konnten uns bei Kanzleifesten schon von ihren Künsten als Sopran-Amateursängerin überzeugen. Doch am allerliebsten verbringt Anneliese Moritz ihre Zeit mit ihrem Mann und den gemeinsamen zwei Buben, die sich nach ihrem Umzug von der Millionen-Metropole Sao Paulo ins eher beschauliche Baden-Baden gut eingelebt haben.

Wenn dann noch Zeit bleibt, liest Anneliese Moritz gerne. Zuletzt hat sie „Der reichste Mann der Weltgeschichte: Leben und Werk des Jakob Fugger“ verschlungen und nun begonnen, eine Sammlung von Briefen von Martin Luther zu lesen.  Auch für Reisen ist Anneliese Moritz immer zu haben. Wohin? Da, wo es etwas Neues zu entdecken gibt.

Kontakt > mehr